Ahzumjot – Vom Major-Deal ins Café

Als 2011 Ahzumjots erstes Album Monty mit selbstproduziertem Sound an den Start geht, halten ihn viele für das nächste große Ding. Auch für ihn gibt es nur einen logischen Karriere-Schritt: Superstar werden. Also von Hamburg nach Berlin, einen Major-Deal unterschreiben und das Produzieren abgeben. So könne er sich aufs damit Rappen konzentrieren, meinen die Label-Chefs. Eigentlich war das bisher sein Trademark. Aber was machen, wenn das doch alles nicht so richtig funktioniert? Ab ins Café, dort Geld verdienen und die Musik wieder von zu Hause produzieren. 

In dieser Folge Sounds Of gehen wir deswegen mit Ahzumjot genau in das Café zurück, wo er nach seiner Labelzeit wieder zu sich gefunden hat. Dort sampelt er gemeinsam mit Kumpel Lev - der Ahzumjots Keyboarder bei Auftritten ist und für ihn produziert - Siebträgermaschine, Rührgerät und Bondrucker.

Mittlerweile lebt Ahzumjot wieder von seiner Musik und ist Independent durch und durch. Eigene Texte, eigene Beats, eigenes Studio. Er wird in der Szene respektiert und geschätzt, nicht nur als Rapper, sondern auch als Produzent. Nebenbei streamt er auf Twitch und lässt seine Community an seinem musikalischen Schaffen teilhaben.

Die Samples von Ahzumjot findet ihr hier zum Download!

Schickt uns gerne was ihr damit gemacht hat an: musik@kliemannsland.de. Wir sind sau gespannt, was ihr draus zaubert und suchen immer gute Musik für unsere Videos.

Hinweis: Bitte benutzt zum Erstellen Eurer eigenen Musikstücke nur die von uns zur Verfügung gestellten Geräusche. Die Nutzung von Musikkompositionen Dritter innerhalb Eurer Werke ist rechtlich nicht erlaubt! – Vielen Dank und viel Spaß beim Komponieren.

Und noch ein Hinweis: Wenn Ihr uns Eure eigenen Musikaufnahmen zuschickt, erklärt ihr Euch damit einverstanden, dass wir diese auf SOUNDCLOUD hochladen.

Sounds Of ist ein FUNK-Format, das wir mit unserer Produktionsfirma im Kliemannsland produzieren.