Kann ich einen festen und bezahlten Job im Kliemannsland bekommen?

Ja, das geht! Doch es muss ein wenig mehr dazu gesagt werden. Wie oben beschrieben, finanzieren wir uns selbst und durch öffentlichen Support. Da kommt die Frage auf, woher mehr Geld kommen soll, um mehr Leute einzustellen und das Projekt am Leben zu halten. Weil nun Markenkooperationen und Werbung schon wegen der öffentlichen Förderung und auch aus eigener Überzeugung eher nicht in Frage kommen, wollen wir den Standort Kliemannsland auch anderen Produktionsfirmen und Veranstaltern zugänglich machen.
Wenn zum Beispiel jemand kommt und sagt “Hey, kann ich nicht vielleicht euer Studio nutzen, um die neue Staffel meiner Kochshow abzudrehen?”, dann ist das kein Content der zum Projekt Kliemannsland gehört, aber es sollen die Ressourcen genutzt werden, die dort zur Verfügung stehen, um selbst einen Gewinn zu erwirtschaften. In diesem Falle würden wir sagen “Klar! Gern! Aber damit verdienst du doch dann Geld und uns entstehen Kosten. Da wäre es schon angebracht, dass du uns eine Miete für Technik und Studio und etwas Geld fürs Personal gibst! Sonst ist das irgendwie nicht fair”. Eben dieses Geld fließt dann in kreative Projekte, die mit dem Kliemannsland zu tun haben und die Erhaltung des Produktionsstandortes. Denn wenn du eine coole Idee hast und uns schreibst: “Hey ihr! Ich würde sau gern eine Show machen in der Fynn und ich auf Luftballons Lanzenreiten!”, dann möchten wir antworten: “Klar! Coole Idee und cooler Content. Komm rum. Wir machen das zusammen und du zahlst natürlich nix. Wenn du selber ‘n Video davon machen willst. Kein Ding. Haben wir ja auch was von!”. Damit das geht, müssen wir aber eben auf lange Sicht irgendwie auch Geld verdienen.

Kurzum: Wir werden unsere Studios, Technik und unseren Saal irgendwann auch kommerziellen Veranstaltungen zur Miete anbieten, damit wir das Projekt erhalten und mehr Raum für kreative Köpfe schaffen können! Daher werden wir beim Saal und bei den Studios schauen, dass wir wirklich nur Leute um Hilfe bitten, die auch etwas davon haben, zu helfen. Im Zweifelsfall Geld. Denn wir wollen niemanden als Hilfe missbrauchen, sondern einen Platz schaffen, an dem wir Leuten Freiraum bieten, um sich zu verwirklichen und eine gute Zeit zu haben. Das muss bezahlt werden, aber das ist nicht eure Sorge und daran müsst ihr nicht mitwirken. Darum kümmern wir uns!