Wer is’n eigentlich … Zora?

Was andere sagen: Derbste Braut ausm Norden, mega Köchin, Strahlefrau, Bro-Zone, wildes Pferdchen, mag Butter, Stadt-Land-Fluss-Königin

Was hast du vor dem Kliemannsland gemacht und wie bist du hier gelandet?

Vor dem Kliemannsland habe ich ein ganz normales Studentenleben geführt. Bzw., wenn ich etwas weiter aushole, dann habe ich nach meinem Schulabschluss eine Ausbildung zur Köchin gemacht, ein weiteres Jahr noch in der Gastronomie gearbeitet und dann entschieden, dass ich noch einmal was anderes machen möchte. Vor allem aber wollte ich Reisen und andere Kulturen kennenlernen. Also hab ich mir erstmal ein Jahr Auszeit in Schweden genommen. Da war ich Au Pair, hab Schwedisch gelernt und hatte eine megageile Zeit. Danach bin ich dann mit dem Rucksack nach Südostasien gedüst und habe da die typische Backpacker- Route gemacht. Thailand, Laos, Vietnam und den letzten Monat habe ich dann in Kambodscha in einem Kinderheim als Englischlehrerin ausgeholfen.

Als ich wieder zu Hause war, musste ich erstmal mein Abi nachholen. Also bin ich nach Bremen gezogen und habe vollzeit das Fachabitur für Ernährung gemacht. Das Jahr war schnell rum und zack war ich Studentin. Teil des Studiums (International Tourism Management) sind ein Auslandssemester und ein Auslandspraktikum. Also war ich ein halbes Jahr in Malaga und eins in Chile. Als ich grad von einem kleinen Trip im November 2016 aus Gran Canaria wieder in Malaga ankam, hab ich dann diese Nachricht von Fynn bekommen:

Ey zoralino, wann kommste eigl. wieder und wie sehen deine Pläne danach aus? Ich hab hier n ziemlich interessantes Angebot für dich. Ich will im Kliemannsland ein Restaurant aufmachen und dafür suchen eine Teilhaberin und Leiterin. Gleichzeitig wird es ab Januar dazu eine Kochshow geben für die diese Person der Host sein wird. Ich könnte mir dich in dieser Rolle sehr sehr gut vorstellen. Alles n bisschen selbstgemacht, aus der Region, aber anspruchsvolle Küche, mit überregionalen Gästen, Mega viel Medien power und eben die Rolle in der show. Das Restaurant läuft dann durch das Kliemannsland automatisch von der ersten Sekunde. Bitte sag, dass du bald wiederkommst, Lust drauf hast und nichts anders vor du wärst perfekt!

Ich war erstmal super überrascht und hatte grad kurz vorher die Zusage für ein Praktikum in Chile bekommen. Aber ich hatte natürlich mega Bock auf das ganze Projekt, also habe ich mich mit Fynn mal getroffen, als ich Weihnachten zu Hause war, und mir das ganze nochmal genauer angehört. Geile Sache, so viel stand fest. Also hab ich tatsächlich überlegt das Praktikum sausen zu lassen. Nach einigem Hin und Her haben wir uns dann aber Gott sei Dank darauf geeinigt, dass wir auch noch bis September warten können. Also kam ich Ende August aus Südamerika wieder und hab eine Woche später schon direkt eine Folge mit Fynn gedreht. Und nun freue ich mich, dass Koch ma! so gut angenommen wird und fühle mich super wohl im Kliemannsland.

Was machst du hier? / Was ist dein Job? 

Meistens bin ich am Kochen wenn ich im Kliemannsland bin oder am Quatschmachen mit den Bewohnern. Aber meistens am Kochen.. Mein Job ist es, in der Kochsendung Koch ma! Wissenwertes übers Kochen und über die Beschaffung von Lebensmitteln zu vermitteln und coole Gäste zu bespaßen.

Hast du einen Essensgeheimtipp? Vielleicht ein cooles Gericht, das schnell geht und aber nicht jeder macht?

Mein Essenstipp wäre in dem Fall der Kliemannsländische Gemüseauflauf. Alles was ich dann da immer so finde haue ich in eine Pfanne (wenn die Jungs mitessen auch grundsätzlich mit Mettenden, in dem Fall das Geheime am Ganzen) und dann geht’s ab in den Ofen. Und immer frische Kräuter überall rein, immer. Immer.

Wenn du im Kliemannsland alles machen könntest, was du willst, was wäre das?

Das schönste Restaurant aller Zeiten bauen. 

Was ist dein liebstes Kliemannsland-Video?

Ich glaube das MARKETING Video oder das vom Bierbrauen. 

Filme oder Serien? Und welche?

Lieber Serien: Friends, Modern Family, Sex and the City… den typischen Kram. Und richtig geil finde ich Chef’s Table. 

Wer ist dein Vorbild?

Pipi Langstrumpf, weil sie immer gemacht hat, was sie wollte, aus Schweden kommt und stark war. Und vor allem war sie ziemlich frech. 

Wenn du eine Superkraft haben könntest, welche wäre das?

Fliegen. 

Wo ist deine Hose?

Öfter mal im Küchenschrank in der WG Küche wenn Brian , der alte Sachendieb, in der Nähe ist. 

Wenn du ein Fahrzeug sein könntest, welches wärst du gern?

Ein Mofa. Das hat auch im Alter noch Stil.

Was ist dein liebster Disneyfilm?

Pocahontas.

Was ist dein liebster Dialekt?

Der friesische.

Was war dein schönster Moment im Kliemannsland?

Als wir die zweite Folge gedreht haben, wussten alle, dass ich ziemlich nervös war, weil ich das erste Mal ohne Fynn und mit einem richtigen Gast und einem richtigen Gericht gedreht habe und wir im Gegensatz zum ersten Dreh gefühlt dreimal so viele Kameras hatten. Als dann der Dreh vorbei war hat das ganze Team angefangen zu klatschen und mich in den Arm genommen. Ich glaube das war bis jetzt einer der schönsten Momente.

Was bedeutet das Kliemannsland für dich?

Das zu machen, von dem ich nicht mal dachte, dass ich es überhaupt einmal machen möchte. Ich hatte mit dem Beruf Köchin eigentlich längst abgeschlossen und hatte den Traum von einem Restaurant immer weiter aus meinem Kopf verbannt. Dass ich dann einen Job finde, der mir so viel Spaß macht, wie kaum was anderes zuvor, hätte ich einfach nie gedacht.

Fynn oder Hauke?

Fynn! Danke, dass du damals an mich gedacht hast und mich davon überzeugt hast, dass es sich lohnt!