Wer is’n eigentlich … Paolo?

 

Was Andere sagen: Charmeur, Frauenversteher hoch 3000, Latino, Tanzmaus, Mr. Deep Talk

Was hast du vor dem Kliemannsland gemacht und wie bist du hier gelandet?

Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und wollte dann reisen gehen. Das war alles ziemlich spontan. Letztendlich bin ich mit dem Fahrrad einfach losgefahren, Richtung Norden und wusste, dass ich über Silvester in Costa Rica sein möchte. Genau das ist nicht passiert. Alles andere schon. Ich bin durch viele Länder gekommen und als ich in Albanien war, hat dann das Kliemannsland eröffnet. Dann habe ich ’ne Mail geschrieben, dass ich mal vorbeischauen und auch über Deutschland fahren würde. Die Antwort kam dann zwei Monate später, als ich auf einem anderen Kontinent war. Irgendwann hatte ich Heimweh und wollte zurück. Dann habe ich gedacht, auf‘m Rückweg kann ich ja mal beim Kliemannsland vorbeischauen. Joa und dann bin ich am 2. Januar dorthin und bin seitdem hier.

Was machst du hier?/ Was ist dein Job?

Ich kümmere mich um das Musikstudio, weil der Posten unbesetzt war. Musik ist auf jeden Fall mein Hobby und dann habe ich einfach angefangen, etwas im Tonstudio zu machen – mit Nana Akustik Sessions aufzunehmen ­­– und das fanden Hauke und Fynn so gut, dass sie gesagt haben, dass sie das gern für’s Kliemannsland hätten. Dann habe ich noch im Café gearbeitet. Jeder macht ja irgendwie alles und so habe auch ich in allen Bereichen geholfen. Mal Kamera, mal Schnitt, Fotos, ja.

Nenne einen musikalischen Geheimtipp:

Das ist schwer. Das wechselt bei mir wöchentlich, wen ich als Favoriten habe. Und jetzt habe ich gerade ’ne Band wiederentdeckt, die ich vorher schon total gerne gehört habe. „Deluxe“ heißen die und die machen so – weiß ich nicht ganz genau- aber so New Jazz, könnte man das nennen. Vor allem machen die auch ordentlich Motivation, wenn man gerade einen Berg hochläuft oder so.

Wenn du im Kliemannsland machen könntest, was du willst, was wäre das?

‘N geileres Tonstudio bauen – mit viel Budget.

Was ist dein liebstes Kliemannsland-Video?

Zu den Logbüchern habe ich immer am meisten so eine emotionale Bindung. Und am meisten habe ich mich gefreut bei dem ersten, wo ich drin war. Das war irgendwie so für mich ‘ne große Bestätigung, habe ich gemerkt.

Filme oder Serien? Und welche?

Filme! Ich hab’ mich fast nie auf Serien einlassen können, weil so viel Zeit flöten geht. So schaue ich mir einen Film an und dann kann ich wieder etwas anderes machen. Und mag gern Filme, die mich inspirieren und zum Nachdenken bringen.

Wer ist dein Vorbild?

Samy Deluxe.

Wenn du eine Superkraft haben könntest, welche wäre das?

Fliegen.

Wo ist deine Hose?

Ich habe sie an.

Wenn du ein Fahrzeug sein könntest, welches wärst du gern?

Wahrscheinlich ein Kombi, so ein normales Auto. Nichts Ausgefallenes. Ich mag gerne alte Muscle-Cars vom Aussehen, aber ich glaube, ich wäre einfach ein Allzweckfahrzeug mit ’ner guten Musikanlage.

Was ist dein liebster Disneyfilm?

König der Löwen oder Findet Nemo.

Was ist dein liebster Dialekt?

Schwäbisch.

Was war dein schönster Moment im Kliemannsland?

Da gab’s viele. Sind meist so Kleinigkeiten, wo wir einfach zusammensitzen und einen schönen Abend haben oder wenn man irgendwas Starkes geschafft hat wie z.B. den Scheunenabriss. Also nach dem ersten Tag vom Scheunenabriss hatte ich ein Gefühl von Zusammenhalt im Team und Erleichterung, dass es fertig war und ansonsten sind es einfach so Abende wie der Junggesellinnenabschied von dir (Vanessa), oder so. Wo man einfach merkt, dass es ‘ne coole Truppe ist und man zusammen gut klarkommt und viel Spaß hat.

Was bedeutet das Kliemannsland für dich?

Ein Name, unter dem viele Leute mit vielen verschiedenen Ideen ’ne Menge Chaos anrichten und dann zum Schluss auch was Schönes bei rauskommt, was dokumentiert wird. 

Fynn oder Hauke?

Boah, wollt ihr das wirklich machen? Ich weiß nicht, ich will nichts Schlechtes sagen. Falk.